Umgang mit Minderleistern

Der Begriff des „Minderleisters“ stammt aus dem Arbeitsrecht und kommt dabei in mindestens vier verschiedenen Abstufungen vor.

Die Stufen reichen von „Will, aber kann (noch) nicht“ bis hin zu „Kann, aber will nicht“. Innerhalb dieses Spektrums sind die Anforderungen, die sowohl in rhetorischer als auch in arbeitsrechtlicher Sicht an Führungskräfte im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs zu stellen sind, sehr unterschiedlich.

Hier setzt das Seminar an: Sie „üben“ anhand von Original-Fällen das Gespräch mit einem Mitarbeiter und erhalten dabei ein genaues Feedback von einem erfahrenen Arbeitsrechtler, mit dem ich das Seminar gemeinsam durchführe, und mir als Rhetorik-Experten. Nach dem Seminarbesuch wissen Sie, was konkret in den Gesprächen zu beachten ist und worauf es ankommt. Versprochen.

Seminare in NRW

In Kooperation mit dem Städtetag NRW und dem Städte- und Gemeindebund NRW werden wir gemeinsam mit dem Niedersächsischen Städtetag über dessen Tochter, die Innovative Stadt GmbH, viele gute Seminare für kommunale Praktiker anbieten. Freue mich darauf total! Fortbildung ist ein herrliches Privileg.

Körpersprache

fotolia 15821200 xs kenckophotography

Ausstrahlung und Auftreten sind kein Ersatz für fachliche Kompetenz. Doch Ihre Körpersprache kann darüber entscheiden, ob und wie Sie Mitarbeiter, Vorgesetzte oder Geschäftspartner für Ihre Sache begeistern. Durch die Übereinstimmung Ihrer Aussagen mit den Signalen Ihres Körpers verleihen Sie Ihrer Haltung authentisch Ausdruck und steigern Ihre Überzeugungskraft und Souveränität.

Anhand praktischer Übungen im Seminar trainieren Sie den bewussten und gezielten Einsatz Ihrer Körpersprache und fassen durch professionelles Feedback mehr Vertrauen in Ihre Stärken. Diese Erweiterung Ihres individuellen Ausdrucksrepertoires lässt Ihre Persönlichkeit an Ausstrahlung gewinnen. Die geschärfte Wahrnehmung nonverbaler Signale Ihrer Gesprächspartner erhöht Ihre Sicherheit in Verhandlungen, bei Vorträgen und in Meetings.

Inhalte

  • Abgleich von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Unbewusste Ausdruckselemente und Verhaltensmuster
  • Den persönlichen Stil und das eigene Potenzial erfassen
  • Nonverbaler Ausdruck durch Mimik, Gestik und Körperhaltung: Wahrnehmung und Deutung
  • Typische Fehler durch den bewussten Einsatz der Körpersprache vermeiden
  • Stärken erkennen und optimieren, Schwächen gegensteuern
  • Gezieltes Gestalten eigener Aktionen und Reaktionen in unterschiedlichen Situationen
  • Sympathien bei Gesprächspartnern gewinnen
  • Konflikte auf nonverbaler Ebene erkennen und auflösen, kritische Situationen nonverbal meistern

Provokative Rhetorik – Schlagfertigkeit

fotolia 42098314 xs dbunn cut

Wäre es nicht schön, wenn wir alle friedlich und entspannt miteinander umgingen? Sollte nicht allein derjenige in einer Auseinandersetzung gewinnen, der die besseren Argumente hat?

Leider ist dem nicht immer so. Zum einen ist die Sache mit den besseren Argumenten ein subjektives Empfinden, zum anderen gelingt es teilweise auch Mitmenschen mit Mitteln der provokativen Rhetorik, der Manipulation und der Rabulistik andere auch in einer Sachdiskussion zu übertrumpfen. Mitunter bleibt dabei der schale Nachgeschmack des Jetzt-bin-ich-über-den-Tisch-gezogen worden zurück.

Auch die Sache mit der Schlagfertigkeit ist meist nur im nachhinein einfach lösbar – während des unmittelbaren Tacklings häufig zu selten.

Hier setzt Ihr Seminar an: Wir zeugen Ihnen Techniken, die von kuschelig-nett bis brutalst das Kaldeiskop der menschlichen Reaktionsmöglichkeiten aufzeigen.

Gerne können Sie sich den Seminarablauf herunterladen.

pdf

Provokative Rhetorik – Schlagfertigkeit
Sowohl für den Grund- als auch für den Vertiefungskurs gilt: Nie wieder sprachlos!

PDF-Dokument [60.1 KB]

 

Rhetorik – Positiver Umgang mit Mitarbeitern

FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE und MITARBEITER

Nach einer aktuellen Untersuchung werden nur 30 Prozent der Mitarbeiterpotenziale von Führungskräften genutzt. Welch eine Verschwendung! Vielleicht haben die gängigen Motivationstheorien versagt?

Eine gute Führungskraft kann selbst in wirtschaftlich angespannten Zeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren und mitreißen, oder? Entscheidender Schwerpunkt dürften jedoch die Ressourcen des Mitarbeiters sein, die nur er (intrinsisch) einsetzen kann. Ein Dilemma?

Welche Möglichkeiten Mitarbeiter selbst haben, um sich für Motivation und Erfolg zu entscheiden, erfahren Sie ebenfalls im beigefügten Programm.

Dabei sind nur zwei grundlegende Dinge zu beachten: Die Beseitigung von Störfaktoren („dissatisfiers“) in der Arbeitswelt des Mitarbeiters und die nachhaltige Motivation („satisfiers“), die ganz wesentlich vom eigenen Führungsverhalten geprägt wird. Oder reichen die Formeln von Maslow, Herzberg & Co. nicht mehr?

Motivieren Sie – jenseits von Chakachaka und platten Durchhalteparolen?

Für Mitarbeiter haben wir ebenfalls ein neues Programm konzipiert.

Idealerweise melden sich sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter einer Unternehmung an, damit der nachhaltige Erfolg gesteigert wird.

pdf

Motivation für Führungskräfte und Mitarbeiter
Im ersten Seminarblock geben wir Tipps und Empfehlungen für Führungskräfte.

Der zweite Seminarblock ist ausschließlich für Mitarbeiter konzipiert.

PDF-Dokument [59.8 KB]

 

 

Rhetorik – Erfolgreiche Führungskraft

Fotolia 45472182 XS

Zusammen mit Herrn Thorsten Helms (systemischer Supervisor) biete ich Spezialseminare ausschließlich für kommunale Führungskräfte an, die an innovativen Ansätzen in den Bereichen Führung und Motiviation interessiert sind. Während dieser Workshops erörtern und beantworten wir die Frage: „Was macht eine erfolgreiche Führungskraft aus?“

Rhetorik – Grund- und Vertiefungskurs

Unsere Rhetorikkurse sind sowohl für Führungskräfte als auch Mitarbeiter vor allem der Kommunalverwaltung konzipiert, so dass Nutzen und Anwendbarkeit in diesem Bereich besonders groß ist.

Hierbei integrieren wir interdiszplinäre Ansätze aus den Neurowissenschaften, der Rhetorik, der Rechtswisssenschaft und der Psychologie zu einem in sich stimmigen Gesamtpaket.

Nach der Teilnahme an Grund- und Vertiefungskurs haben Sie gut reden und können spannend präsentieren. Versprochen.

Gerne können Sie sich das beigefügte Programm herunterladen.

pdfFlyer Rhetorik Grund- und Vertiefungskurs
Erfahren Sie, welche Inhalte sowohl im Grund- als auch im Vertiefungskurs angeboten werden.

PDF-Dokument [59.4 KB]

 

Sicherer Umgang mit aggressiven Kunden

Fotolia 30884625 XS dundanim

Wir coachen häufig Mitarbeiter, die in „neuralgischen“ Bereichen tätig sind und einen durchaus schwierigen Kundenkontakt haben.

Bei den Verwaltungen sind es regelmäßig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Bereichen tätig sind, in denen sie es mit aggressiven Bürgern zu tun haben.

In der Privatwirtschaft sind es Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Bereich Service, Telefondienst und Rezeption auch bei unfairen Attacken die Fassung zum Wohle des Unternehmens wahren müssen.

Dass dies keine leichte Aufgabe ist, spüren wir bei unseren Coachings zunehmend.

Arbeitgeber haben hier besondere Fürsorgepflichten, die sich nicht nur aus dem Arbeitsschutzgesetz, einer vorzunehmenden Gefährdungsbeurteilung und der Pflicht zur Implementierung eines gewaltfreien Arbeitsplatzes ergeben.

Nutzen Sie unser Know-how in diesem wichtigen Bereich!

pdfDer rechtssicher Umgang mit aggressiven Kunden
Erfahren Sie, wie Sie nonverbal und verbal deeskalierend wirken können, um eine gewaltreduzierende Kommunikation zu beherrschen.

PDF-Dokument [59.9 KB]

 

Wir bieten

… Ihnen die aufgeführten Themen sowohl als Schulungen in unseren Tagungsräumen in Hannover als auch als Inhouse-Seminare in Ihrer Unternehmung an.

Durch einen Klick auf die einzelnen Menüpunkte erfahren Sie mehr.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Rhetorik, Präsentation, Motivation für kommunale Führungskräfte, Umgang mit schwierigen und aggressiven Mitmenschen sowie Kamera- und Bewerbungstrainings.

.